Sportmassage.jpg

Die manuelle Lyphdrainage wird angewandt bei:

  • Lymphödeme

  • Postoperative Schwellungen

  • Geschwollene Beine bei Schwangerschaft

  • Geschwollene Beine nach Venen-OP

  • Schwellungen nach Mamma-Ca

  • Schwellungen nach Tumoroperationen

  • Offene Wunden

  • Venenleiden

Die manuelle Lymphdrainage ist eine Massagetechnik, mit der Lymphstauungen im Gewebe beseitigt werden.

Die Lymphe ist eine hellgelbliche, wässrige Flüssigkeit, die fast überall im Körper und den Lymphgefässen vorhanden ist. Sie dient dem Abtransport von Nähr- und Abfallstoffen von und zu den Zellen. Ausserdem dient MLD der Immunabwehr, denn die Lymph-flüssigkeit befördert Bakterien und andere Krankheitserreger zu den Lymphknoten, wo diese entsorgt werden.

Das Lymphsystem ist neben dem Blutkreislauf das wichtigste Transportsystem des Körpers. Zum Vergleich: Während durch die Adern eines erwachsenen Menschen 3,5 bis 5 Liter Blut fliessen, zirkulieren in den Lymphgefässen zwischen 6 und 10 Litern Lymphflüssigkeit.

zurück